NABU Marl mischt zukünftig bei Regionalstelle mit

Elf NABU-Gruppen bündeln ihr Engagement auch ruhrgebietsweit

11. Oktober 2017 - Beim Regionalstrellentreffen der NABU-Kreis- und Stadtverbände aus dem Ruhrgebiet am in Duisburg wurde der NABU Marl offiziell als elfte Gruppe unter dem Dach NABU-Regionalstelle Ruhrgebiet aufgenommen. Es sind keine Unbekannten zusammengekommen: Schon im Vorfeld hatten Aktive aus Marl zusammen mit den NABU-Leuten aus dem benachbarten Haltern am See die Arbeit der Regionalstelle begleitet, sodass es erste Kontakte bereits zuvor gegeben hatte.

 

Beim Treffen selbst standen diesmal der kollegiale Austauch und die Arbeitsschwerpunkte vor Ort in den Kreisen und Städten des Ruhrgebiets auf dem Programm. Etwas ausführlicher fiel der Blick auf die bundesweite Hauptveranstaltung zum GEO-Tag der Natur in Essen aus, an dem sich viele NABU-Gruppen aktiv mit Artenkennern und Experten, Info-Ständen und naturkundlichen Führungen beteiligt hatten. An diesem Wochenende Mitte Juni wurden auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein rund 3500 Menschen erreicht.

 

RAG Montan Immobilien und NABU NRW setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort

Gemeinsame Gestaltung des Wandels als Folge der Post-Bergbau-Ära

Im Foto: Jutta Eckenbach, Bundestagsmitglied; Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW; Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen; und Fabian Schrumpf, NRW-Landtagsmitglied; (v. l. n. r)
Im Foto: Jutta Eckenbach, Bundestagsmitglied; Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW; Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen; und Fabian Schrumpf, NRW-Landtagsmitglied; (v. l. n. r)

Die RAG Montan Immobilien und der NABU-Landesverband Nordrhein Westfalen  arbeiten weiter gemeinsam daran, eine für Mensch und Umwelt nachhaltige Folgenutzung für bergbaulich geprägte Flächen zu schaffen. In Beisein von Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, unterzeichneten hierzu Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien, und Josef Tumbrinck, Landesvorsitzender des NABU NRW, einen Vertrag, der die erfolgreiche fünfjährige Kooperation verlängert.

Zu den neuen Zielen der Kooperation gehören die gemeinsame Gestaltung des Wandels als Folge der Post-Bergbau-Ära oder die Entwicklung und Realisierung von gemeinsamen Projekten. Weitere Information zu dieser Kooperation

GEO-Tag der Natur 2017

Der NABU NRW hat zusammen mit der Zeitschrift GEO den zentralen GEO-Tag der Naturzum Thema „Stadtnatur“ auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein veranstaltet.

Rund 3500 Besucher, 27 Exkursionen, ein buntes Bühnenprogramm und mehr als 70 Forscher, die in 24 Stunden über 800 Arten, darunter einige Neufunde für Zollverein, notieren: Der GEO-Tag der Natur 2017 auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein war ein voller Erfolg. Ziel der Hauptveranstaltung für Deutschland war eine Bestandsaufnahme unserer unmittelbaren Umwelt: Was wächst, lebt und gedeiht eigentlich in unseren Städten? Dabei ging es darum, Bewusstsein zu wecken für die Biodiversität vor unserer Haustür und die Erkenntnis, dass man schützt, was man kennt. 

 

Hier haben wir einige Impressionen zum GEO-Tag der Natur am 17. und 18. Juni 2017 auf UNESCO-Welterbe Zollverein eingefangen

 

Das aktuelle Titelmotiv wurde uns freundlicherweise von Jürgen Pern  (NABU Ruhr) zur Verfügung gestellt.

Weitere Meldungen und Artikel finden Sie in unserem Archiv

Vogel des Jahres 2018 - der Star

Foto: iStock-134500183_kruwt
Foto: iStock-134500183_kruwt

Machen Sie mit in einer starken gemeinschaft - werden Sie Mitglied

Veranstaltungen im Ruhrgebiet 2017

Naturbegegnungen im Ruhrgebiet 2. HJ 2017
VA RuhrGebiet 2-2017final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 890.3 KB

NABU im Ruhrgebiet auf Facebook

Natur erleben in NRW

Naturerlebnisrouten in NRW einfach online planen
Naturerlebnisrouten in NRW einfach online planen

Bienen in der Stadt

Foto: Oliver Häckel
Foto: Oliver Häckel

Unterstützen Sie uns

NABU-Landesverband

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr